rennende Männer im Wald

INN RUN 2018

INN RUN 2018

Raus aus der Stadt, rein in die Natur.

Es ist ein Samstag im Juni, das Thermometer misst 26 Grad, keine einzige Wolke ist am Himmel zu sehen.
Was für viele die perfekte Vorraussetzung für einen Tag am See oder im Freibad beschreibt, trieb am 9. Juni zum bereits zweiten Mal hunderte Sportbegeisterte nach Passau zu einem ganz besonderen Ereignis:
Dem INN RUN.

Image

JHM war hier für die Entstehung des Aftermovies zuständig und begleitete den kompletten Tag über ein Team durch diese einzigartige Veranstaltung.

Image
Image

Ganz unter dem Motto „Raus aus der Stadt, rein in die Natur“ galt es, eine Strecke von wahlweise 6, 12 oder 18 Kilometern quer durch die Wälder und Felder rund um Passau zu bewältigen. Das erfordert schon einiges an läuferischem Können, ist jedoch noch längst nicht alles. Die Wege sind gespickt von unzähligen Hindernissen und Hürden, welche es natürlich allesamt zu meistern gilt.

"Es wird hart, aber dafür sind wir ja alle da."

 

Es muss über mehrere Meter hohe Holzwände geklettert, durch schlammige Tunnel gekrochen, sich an glitschigen Eisenstäben gehangelt oder über reißende Flüsse gesprungen werden. Das erfordert nicht nur Kraft und Durchhaltevermögen, sondern allem voran Teamgeist und Zusammenhalt.

Image
Image

Was für die Teilnehmenden, welche sich teils wochenlang auf das Event vorbereitet haben, eine große Herausforderung darstellt, war auch für JHM kein Zuckerschlecken.
Buchstäblich über Stock und Stein wurden die Protagonisten des Aftermovies cinematisch verfolgt – natürlich stets mit dem gesamten Equipment, unter anderem vier verschiedenen Kameras, im Gepäck.

JHM hat den Muskelkater überwunden und freut sich schon darauf, auch nächstes Jahr wieder für die Videoproduktion des Aftermovies zuständig sein zu dürfen.

Wer mehr über das Event erfahren will oder sich eventuell sogar direkt für 2019 anmelden möchte, kann dies unter www.innrun.de tun.

Image
Image
Image