The Truth

The Truth

“Open my eyes, the truth lies below.”

Es ist ja so eine Sache mit der Wahrheit. Viele sind auf der Suche nach ihr, wieder andere verschließen vor ihr die Augen oder verdrehen sie gar absichtlich.
Hiervon handelt auch der neue Song „The Truth“ der österreichischen Alternative-Band Vertilizar, dessen Musikvideo JHM vor wenigen Wochen produzierte.

Image
Image

Einen Tag lang schloss sich das Team zusammen mit der Band für den Dreh in der Tabakfabrik Passau ein. Der Konzertsaal wurde dafür mit Molton abgehängt, um den sowieso schon dunkeln Bereich vor der Bühne noch düsterer wirken zu lassen. Denn genau das ist auch die Grundstimmung des Songs: Düster.

Zudem wurden im Vorfeld über ein Dutzend verschiedenster Spiegel besorgt, die neben Sänger Oliver Zinhobel die Hauptakteure des Videos darstellten. Der Großteil davon wurde kreisförmig in der Mitte der Location aufgebaut, wodurch eine Art Käfig geschaffen wurde, den der Sänger nicht durchbrechen kann, so sehr er es auch möchte.

Image

There comes a time where I think I fall.“

Der Song spiegelt die innere Zerrissenheit des Protagonisten wider. Das in weiß gekleidete „Gute“ kämpft auf der Suche nach der Wahrheit stetig gegen das schwarze „Böse“ an, welches in ihm steckt und sich durch die Spiegel bemerkbar macht, ja letztendlich auch den Weg nach draußen, in die reale Welt schafft. Ziemlich schnell wird klar, dass die negative Macht stärker ist, doch das Gute gibt nicht so schnell auf: Immer wieder bricht der Sänger unter der Kraft des Gegners zusammen, scheint sich wieder aufzurappeln und landet dann wieder als gebrochener Mann auf dem Boden.

Schließlich, nach dem schier endlosen Kampf gegen sich selbst, erliegt das Gute dem Bösen und Oliver Zinhobel bricht auf einem Bett aus Scherben zusammen. Mit einem letzten Atemzug haucht er noch einmal die erste Strophe - „there comes a time where I think I fall“ - in die Kamera, dann erlischt das Leben in ihm und so auch die Kamera.

Image
Image

Die Alternative und Postgrunge Band Vertilizar aus Österreich steckt noch in ihren Kinderschuhen, wenn auch die Musiker selbst nach einigen bekannten Projekten längst alte Hasen der Musikszene sind. Man darf also gespannt bleiben, denn eines ist sicher: Vertilizar fließt die Musik und die Liebe zur Bühne im Blut und man wird noch einiges von ihnen hören.